SPD Verband Wörrstadt

24.01.2018 in Kommunales von SPD Unterbezirk Alzey-Worms

Das Warten hat ein Ende

 

LBM vergibt Auftrag für Radweg

Der lang ersehnte Bau des rund einen Kilometer langen Rad- und Gehweges zwischen Gau-Odernheim und Biebelnheim wird in Kürze starten. Wie der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) mitteilt, rechnet der Landesbetrieb Mobilität in Worms (LBM) mit einem Baustart abhängig von der Witterung noch im ersten Quartal dieses Jahres. Der LBM wird frühzeitig über den genauen Starttermin informieren. Dies geht aus einer Antwort hervor, die der Abgeordnete nach einem Gespräch mit dem Leiter des LBM, Bernhard Knoop, erhalten hat. Der Bauauftrag wurde vor wenigen Tagen an ein Alzeyer Unternehmen vergeben, die Auftragssumme von 770.000 Euro liegt im Rahmen der Kostenschätzung. Die Finanzierung durch das Land ist gesichert. Sippel freut sich darüber, dass es nun bald losgehen kann: „Das Warten hat ein Ende, nachdem im Vorjahr durch behördliche Auflagen und das Vorziehen der Glasfaserverlegung eine weitere Verzögerung eingetreten ist. Laut LBM soll der Bau in diesem Sommer fertig gestellt sein. Hoffen wir, dass Einheimische und Gäste den Weg schon in diesem Jahr eifrig nutzen können“, gibt sich Sippel zuversichtlich.

 

 

15.01.2018 in Kommunales von SPD Unterbezirk Alzey-Worms

Kräftige Finanzspritze für Wörrstadt

 

450.000 Euro für Innenstadt

Die Stadt Wörrstadt kann sich über eine kräftige Finanzspritze für die Innenstadtentwicklung freuen. Auf Anfrage des Landtagsabgeordneten Heiko Sippel (SPD) teilte Innenminister Roger Lewentz mit, dass die Stadt in diesem Jahr aus dem Bund-Länder-Förderprogramm "Städtebauliche Erneuerung" einen Zuschuss in Höhe von 450.000 Euro erhält. Das entspricht 75% der zuwendungsfähigen Kosten. Sippel freut sich darüber, dass erneut ein großer Förderbetrag in die Region fließt. "Die Stadt Wörrstadt hat mit dem Antrag zur Aufnahme in das Förderprogramm eine gute Entscheidung getroffen", stellt Sippel fest, "die bereits erledigten und in Angriff genommenen Maßnahmen zeigen, dass die Attraktivität der Stadt erheblich davon profitiert. Die Fördergelder sind deshalb gut angelegt."

 

09.12.2017 in Kommunales von SPD Armsheim

Stand der Armsheimer SPD auf dem Weihnachtsmarkt

 
Weihnachtsmarkt2017

Beim diesjährigen Weihnachtsmarkt waren die Armsheimer Genossinnen und Genossen wieder mit einem Stand vertreten. Bei leckeren Spießbraten und Garnelenschwänzen sowie Jagertee wurden viele nette Gespräche geführt. Herzlichen Dank allen Besucherinnen und Besuchern unseres Standes. Im nächsten Jahr wird der SPD-Ortsverein selbstverständlich wieder beim Weihnachtsmarkt vertreten sein.

 

29.11.2017 in Kommunales von SPD Armsheim

Spende der SPD Armsheim an den KITA-Förderverein

 
SpendeKITA

Langjährige Tradition der Armsheimer Genossinnen und Genossen: Der Förderverein der KiTa Schloss- und Wiesenwichtel Armsheim e.V. hat auch in diesem Jahr eine Spende der SPD Armsheim in Höhe von 250,00 Euro erhalten. "Durch die Spende wollen wir auch in diesem Jahr wieder einen Beitrag dazu leisten, dass der Förderverein notwendige Materialien und Spielgeräte für die KITAS anschaffen kann", so Ortsvereinsvorsitzender Christian Wertke. Die Übergabe an die Vereinsvorsitzende Nadine Schüttendiebel erfolgte im Rahmen des St. Martinsfestes durch den Ortsvereinsvorsitzenden und Ortsbeigeordneten Christian Wertke, Ortsbürgermeister Axel Spieckermann und den 1. Ortsbeigeordneten Dr. Hans-Christian Gaebell.

 

06.11.2017 in Kommunales von SPD Unterbezirk Alzey-Worms

30 km/h an der Kita sind genug

 

Heiko Sippel unterstützt Spiesheimer Anliegen


Der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel unterstützt den Wunsch der Ortsgemeinde Spiesheim nach einer Tempo 30-Regelung in der Oberstraße, um im Bereich der Kindertagesstätte für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen. Er macht darauf aufmerksam, dass es aufgrund einer Änderung der Straßenverkehrsordnung (StVO) nun einfacher sei, Tempo 30 vor Schulen und Kindergärten selbst an Hauptverkehrsstraßen streckenbezogen anzuordnen. Bis zu dieser Neuregelung musste ein Unfallschwerpunkt oder eine erhebliche Gefährdung gegeben sein. Durch die StVO-Änderung wurden die bürokratischen Hürden abgesenkt.