26.08.2019 in Ankündigungen von SPD Unterbezirk Alzey-Worms

Für die ganze Familie - Alzeyer SPD lädt zum Sommerfest ein

 

Das alljährliche Sommerfest der Alzeyer SPD findet am Samstag, dem 31. August, von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf dem Jugend- und Freizeitgelände „Am Herdry“ statt. Dort ist im Rahmen der „Sozialen Stadt“ eine Spiel-, Spass- und Wohlfühloase entstanden, die mit der Erweiterung um das Jugend- und Freizeitgelände einen weiteren Anziehungspunkt erhalten hat. "Die gelungene Umsetzung ist ein Grund dafür, dass das Gelände beim Sommerfest in den Mittelpunkt gerückt werden soll“, erklärt Ortsvereinsvorsitzender Heiko Sippel den Grund für die schon im letzten Jahr erfolgte Verlegung des Sommerfestes vom Schlosspark zurück an den Herdry. Wie in den vergangenen Jahren wird für Groß und Klein wieder eine Menge geboten und selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Die jungen Gäste können sich bei Spielen auf dem Gelände austoben oder sich in der Schminkecke in einen Schmetterling oder Tiger verwandeln. Der Eismann sorgt zwischendrin für eine kühle Erfrischung. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

 

23.08.2019 in Pressemitteilung von SPD Unterbezirk Alzey-Worms

Landtag beschließt Kita-Zukunftsgesetz - Stich: „Meilenstein für das Bildungsland Rheinland-Pfalz“

 

Der rheinland-pfälzische Landtag hat heute mit den Stimmen der SPD-geführten Ampel-Koalition das Kita-Zukunftsgesetz beschlossen. Die Novelle schreibt einen hohen Standard für alle Kitas im Land fest und sorgt für erhebliche Verbesserungen für Kinder, Eltern und Erzieherinnen und Erzieher. Daniel Stich, Generalsekretär der rheinland-pfälzischen SPD, begrüßt die Verabschiedung des Gesetzes:

„Mehr Qualität, mehr Geld, mehr Gebührenfreiheit – das bringt das Kita-Zukunftsgesetz für unsere rheinland-pfälzischen Kitas. Die hervorragende Qualität der frühkindlichen Bildungseinrichtungen wird noch einmal gesteigert. Und das lassen wir uns einiges kosten: 80 Millionen Euro pro Jahr investiert das Land künftig zusätzlich in die Kitas. Obendrauf kommen weitere 13,5 Millionen Euro für gute Kita-Küchen – das schmeckt!“

Konkret profitierten alle Interessengruppen vom neuen Gesetz, so Stich weiter: „Für unsere Kinder bedeutet die Kita-Novelle, dass sich die Betreuungssituation verbessern wird. Viele Kitas werden neue Stellen schaffen können. Das entlastet gleichzeitig die Erzieherinnen und Erzieher, denen darüber hinaus zusätzliche Zeit für Leitungsaufgaben sowie das Anlernen von Studierenden und Auszubildenden eingeräumt wird. Und auch die Eltern profitieren: von der Gebührenfreiheit für alle Kinder ab zwei Jahren, von einem Rechtsanspruch auf sieben Betreuungsstunden am Stück und von der gesetzlichen Festschreibung ihrer Mitspracherechte.“

Besonders freut sich Stich, dass das Kita-Zukunftsgesetz auch den Ausbau der Chancengerechtigkeit in den Blick nimmt: „Der Bildungsmonitor hat kürzlich erneut bestätigt: In keinem anderen Bundesland hängt der Bildungserfolg so wenig von der sozialen Herkunft eines Kindes ab, wie bei uns in Rheinland-Pfalz. Diesen Weg der Gerechtigkeit gehen wir konsequent weiter: mit einem zusätzlichen Sozialraumbudget von 50 Millionen Euro pro Jahr werden wir Angebote wie die Kita-Sozialarbeit besonders dort fördern, wo auch die sozialen Herausforderungen am größten sind.“

Enttäuscht zeigt sich Daniel Stich über das Verhalten der CDU im Gesetzgebungsprozess: „Aus meiner Sicht hätte es von Größe gezeugt, wenn die CDU heute diesem Meilenstein der rheinland-pfälzischen Bildungspolitik ihre Zustimmung erteilt hätte. Dazu war sie nicht in der Lage. Stattdessen agierte die CDU mit aus der Luft gegriffener Kritik und absurden Wunschzetteln, die völlig an der Realität vorbeigehen. Das bedauere ich sehr.“

 

23.08.2019 in Ankündigungen von SPD Unterbezirk Alzey-Worms

Hat Greta Thunberg recht? - „90 Minuten“ zum Klimaschutz

 
Foto von Gerd Altmann auf Pixabay

Mit der Veranstaltungsreihe „90 Minuten“ will die Alzeyer SPD die politische Diskussion beleben. In einer lockeren Diskussionsrunde mit einem festen Zeitlimit von 90 Minuten geht es um aktuelle Themen. Zur nächsten Veranstaltung lädt der SPD-Ortsverein ein am Dienstag, dem 27. August, um 18.00 Uhr im SPD-Bürgertreff in Alzey, Hospitalstraße 7, 1. Obergeschoss. Unter dem Motto „Hat Greta Thunberg recht?“ geht es um die maßgeblich von ihr und der weltweiten Bewegung Fridays for Future ausgelösten Diskussion um den Klimawandel und die Folgen für die Zukunft unseres Planeten. Dabei steht vor allem die Frage im Mittelpunkt: „Was können wir vor Ort selbst tun, um das Klima zu schützen?“. Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

23.08.2019 in Pressemitteilung von Kathrin Anklam-Trapp

120.00 Euro für Basilika in Bechtheim

 

MdL Anklam-Trapp: „Ortsgemeinde profitiert erheblich von Dorferneuerungsprogramm des Landes“

Pünktlich vor der 1000-Jahr-Weihe der Basilika erhält die Schwerpunktgemeinde Bechtheim eine bedeutende Zuwendung aus dem Dorferneuerungsprogramm 2019 des Landes in Höhe von insgesamt 120.000 Euro. Ein Großteil des Geldes, das für die Umgestaltung des Basilika-Vorplatzes vorgesehen ist, soll noch 2019 ausgezahlt werden, wie die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp bei einem Vor-Ort Termin mit Ortsbürgermeisterin Jutta Schick, Pfarrer Heiko Heyer sowie den Beigeordneten Tobias Perlick und Rudolf Feile, berichtet:

„Dank der bewilligten Mittel für das laufende Kalenderjahr kann nun zügig mit dem Bauabschnitt begonnen werden, freut sich Anklam-Trapp über die Förderzusage des Landes“ Ziel der Maßnahme sei es, den Ortskern der rund 1750 Einwohner starken Wonnegaugemeinde für junge und alte Menschen gleichermaßen attraktiv und nachhaltig zu gestalten.

Mit Hochdruck werde nun an der Planung und Ausführung der Baumaßnahme rund um das ehemalige Rathausgelände gearbeitet, bestätigt Ortsbürgermeistern Jutta Schick. Neben Spielgeräten und überdachten Sitzgelegenheiten, sollen neugepflanzte Bäume dem künftigen Vorplatz einen parkähnlichen Verweilcharakter verleihen.

 

08.08.2019 in Ankündigungen von SPD Unterbezirk Alzey-Worms

Im Schlosspark wird gerockt - Alzeyer SPD setzt Konzertreihe fort

 
Foto: privat

Die Alzeyer SPD hat eine frühere Tradition der Sonntagskonzerte im Alzeyer Schlosspark in den letzten Jahren wieder aufleben lassen. Auch in diesem Jahr wird die Grünfläche am Schloss wieder Schauplatz einer außergewöhnlichen Musikveranstaltung sein. Am Sonntag, dem 18. August, um 15.00 Uhr wird mit der Jazz &  Rock Unit der Kreismusikschule Alzey-Worms ein Ensemble präsentiert, das sein Publikum immer wieder zu begeistern weiß. Mit wechselnden Besetzungen besteht die Band mittlerweile seit gut 20 Jahren. Zu hören sind Titel aus dem Bereich Rock, Jazz, Latin und Soul, so zum Beispiel Songs von z.B. Stevie Wonder, Chicago, Santana, Phil Collins, Bob Marley, Adele u.a.. Für den Alzeyer SPD-Vorsitzenden Heiko Sippel sollen die Konzerte dazu beitragen, den Schlosspark zu beleben und insgesamt das kulturelle Programm der Stadt zu bereichern. „Die sehr gute Resonanz bei den bisherigen Konzerten bestärkt uns darin, die Konzertreihe auch künftig fortzusetzen“, erklärt Heiko Sippel, der auch diesmal auf zahlreichen Besuch beim Open-Air-Konzert hofft. Der Schlosspark wird bestuhlt, gerne kann man aber auch eine Decke mitbringen und es sich auf der Wiese gemütlich machen. Der Eintritt ist frei. Für einen guten Tropfen zwischendurch sorgt der SPD-Ortsverein.

 

30.07.2019 in Fraktion von SPD Unterbezirk Alzey-Worms

Koalition aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FWG steht

 

Bildung, Infrastruktur, Klima- und Umweltschutz bilden Schwerpunkte der Zusammenarbeit

Die Fraktionen aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FWG werden ihre Koalition im Kreistag Alzey-Worms in der neuen Wahlperiode fortsetzen. Die Beschlussgremien der drei Koalitionspartner haben am Wochenende mit jeweils einstimmigen Beschlüssen grünes Licht zur Neuauflage des Bündnisses gegeben. Die Unterschriften unter den 7-seitigen Koalitionsvertrag besiegelten jetzt die Zusammenarbeit zwischen den Partnern. „Ich freue mich, dass es so zielführend und kollegial gelungen ist, auf Basis des Wählerwillens eine tragfähige Koalition zu bilden“, freut sich Kathrin Anklam-Trapp, die neu gewählte Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag. Die Koalitionsgespräche seien sehr konstruktiv und zielorientiert geführt sowie von großem Vertrauen getragen worden, das in den vergangenen fünf Jahren aufgebaut werden konnte, stimmen die ebenfalls neu gewählten Fraktionsvorsitzenden Birgit Thörle (Bündnis 90/Die Grünen) und Ute Klenk-Kaufmann (FWG)  übereinstimmend zu. Auch die jeweiligen Fraktionsmitglieder sowie die beteiligten Parteien begrüßten die Entscheidung unisono. Bei insgesamt 46 Sitzen im neuen Kreistag verfügt die Koalition wie bisher über eine Mehrheit von 25 Sitzen.  

 

25.07.2019 in Ankündigungen von SPD Unterbezirk Alzey-Worms

„Qualität hat viele Gesichter“ - MdL Heiko Sippel wirbt für Kita-Wettbewerb

 

Unter dem Motto „Qualität hat viele Gesichter“ haben das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung den Deutschen Kita-Preis 2020 ausgeschrieben. Der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) verweist in einer Pressemitteilung auf den bundesweiten Wettbewerb und wirbt für eine Teilnahme auch von Einrichtungen in der Region. Überall in Deutschland arbeiten Menschen hart daran, dass Millionen Kinder optimal aufwachsen können. „Um herausragende Leistungen zu würdigen, werden Kitas und lokale Bündnisse ausgezeichnet, die zeigen, wie gute Qualität vor Ort gelingt“, so der Ausschreibungstext. Bis zum 18. August können sich alle Kitas und lokalen Bündnisse, die sich für gute Aufwachsbedingungen von Kita-Kindern einsetzen und zeigen, wie Herausforderungen in der frühkindlichen Bildung auf lokaler Ebene gemeistert werden können,  um den Preis bewerben. Fünf Kindertagesstätten und fünf lokale Bündnisse werden im Mai nächsten Jahres mit dem Preis geehrt. Die Auszeichnung in verschiedenen Kategorien ist meiner Gesamtsumme von 130.000 Euro dotiert. Die erforderlichen Daten und Unterlagen gibt es im Internet unter www.deutscher-kita-preis.de/bewerbung

 

19.07.2019 in Pressemitteilung von SPD Unterbezirk Alzey-Worms

Kathrin Anklam-Trapp führt künftig die SPD-Fraktion im Kreistag

 

Die SPD-Vorsitzende im Kreis Alzey-Worms und Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp übernimmt in der Nachfolge des zum Landrat gewählten Heiko Sippel künftig den Vorsitz der SPD-Fraktion im Kreistag Alzey-Worms. Mit einstimmigem Votum hat sich die neu konstituierte SPD-Kreistagsfraktion für die Monsheimerin entschieden. Als Stellvertretende Vorsitzende wurden Ralph Bothe (Flörsheim-Dalsheim) und Jutta Dexheimer (Flonheim) in ihren Ämtern gestätigt, ebenso Gerd Rocker (Wendelsheim), der die Fraktionskasse führt. Zu Beisitzern wurden Udo Arm (Mauchenheim) und Stephanie Jung (Alzey) gewählt.  

„Obwohl ich mir die Entscheidung nicht leicht gemacht habe, lasse ich mich gerne für meine Fraktion und den Landkreis in die Pflicht nehmen. Schließlich wollen wir in enger Kooperation mit den Fraktionen von FWG und Bündnis 90-Die Grünen unser gemeinsames Zukunftsprogramm umsetzen, den künftigen Landrat Heiko Sippel in seiner Amtsführung unterstützen und die positive Entwicklung unseres schönen  Landkreises weiter voran bringen“, äußert sich Kathrin Anklam-Trapp in einer ersten Stellungnahme.

Zugleich macht Anklam-Trapp allerdings deutlich, dass die Doppelfunktion von Partei- und Fraktionsführung neben dem Mandat als Abgeordnete und Stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Landtag auf Dauer nicht zu stemmen sei. „Ich erfülle die mir übertragenen Aufgaben stets mit größter Sorgfalt und Disziplin. Und das wird auch für den Vorsitz der Fraktion gelten. Ich strebe deshalb an, den Parteivorsitz in absehbarer Zeit in jüngere Hände zu übergeben“, kündigt Anklam-Trapp einen perspektivischen Generationenwechsel an.  „Nach inzwischen 16 Jahren als Parteivorsitzende macht ein Wechsel in der Führung auch Sinn, zumal wir in der Kreis-SPD glücklicherweise eine Reihe junger Männer und Frauen haben, die sich bereits für höhere Funktionen und Aufgaben empfehlen“, ist Anklam-Trapp zuversichtlich.

Auch der künftige Landrat Heiko Sippel zeigt sich indessen über die getroffene Personalie äußerst zufrieden: „Kathrin Anklam-Trapp gehört seit 1999 dem Kreistag an und verfügt in allen Themen des Landkreises über umfassende Kenntnisse und enorme politische Erfahrung. Ich freue mich auf die künftige vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Kathrin“, so Sippel.

 

14.06.2019 in Ankündigungen von SPD Unterbezirk Alzey-Worms

Fair Trade in Schulen - SPD lädt zum Fachgespräch am 26. Juni ein

 
Quellennachweis Foto: "TransFair e.V. / Jakub Kaliszewski"

Was vor mehr als 50 Jahren als Idee einzelner Aktivisten und Initiativen begonnen hat, ist heute zu einer großen Bewegung geworden: Der faire Handel, um die Produktion von Waren nach sozialen und ökologischen Kriterien zu fördern und den Produzenten ein auskömmliches Einkommen zu sichern.

Auch in den Schulen ist der Fair Trade-Gedanke längst angekommen. Aktuell zeigen 25 zertifizierte Schulen in Rheinland-Pfalz, mit welch kreativem Einsatz der faire Handel Eingang in den Schulalltag gefunden hat und wie ein Bewusstsein für gerechten Konsum erreicht werden kann.

Die SPD-Landtagsfraktion lädt interessierte Schulen zu einem Fachgespräch ein, das am Mittwoch, dem 26. Juni, um 15.00 Uhr im Fraktionssaal der SPD-Fraktion in Mainz, Kaiser-Friedrich-Straße 3, stattfindet. Engagierte Schulen geben ihre Erfahrungen weiter, um andere Schulen zu motivieren, sich um eine Anerkennung als Fair Trade-Schule zu bemühen.

Eine Anmeldung kann gerne über mein Wahlkreisbüro in Alzey, Tel. 06731/498-150 oder per Mail an MDL.sippel@t-online.de, erfolgen. Über ein reges Interesse der Schulen in unserer Region würde ich mich sehr freuen.

 

14.06.2019 in Fraktion von Kathrin Anklam-Trapp

Digitalisierung zum Wohle der Menschen nutzen

 

Landesregierung startet Pilotprojekt „Telemedizin-Assistenz“

In einer Aktuellen Debatte der SPD-Landtagsfraktion „Pilotprojekt in der Telemedizin - Assistenzkräfte suchen künftig verstärkt Patientinnen und Patienten zu Hause auf“ hat der Landtag heute über die Chancen der Telemedizin für die gesundheitliche Versorgung beraten. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Kathrin Anklam-Trapp:

„Bei der Sicherung der medizinischen Versorgung kann die Telemedizin eine wichtige Rolle spielen. Mit dem zukunftsweisenden Pilotprojekt „Telemedizin-Assistenz (TMA)“ zeigt die Landesregierung, wie die Möglichkeiten der Digitalisierung zum Wohle der Menschen genutzt werden können. Für die Sicherung einer qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung insbesondere in den ländlichen Regionen ist das Modellprojekt ein wichtiger Baustein. Von telemedizinischen Anwendungen werden Hausärztinnen und Hausärzte, telemedizinische Fachkräfte und vor allem Patientinnen und Patienten profitieren, für die mühevolle Wege zur Arztpraxis entfallen. Durch telemedizinische Anwendungen wird es künftig verstärkt möglich sein, Hausärzte von Routinetätigkeiten bei Hausbesuchen zu entlasten und medizinische Tätigkeiten an nicht-ärztliches Fachpersonal zu delegieren. Lange Fahrtzeiten insbesondere im ländlichen Raum werden so reduziert und Wartezeiten im Wartezimmer verkürzt. Telemedizin kann so dazu beitragen, die aufsuchende und qualitativ hochwertige hausärztliche Versorgung insbesondere in ländlichen Gebieten auch in Zukunft zu gewährleisten.